Die Zubereitung:

Nehmen Sie das Fleisch ca. 2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank.. So bekommt es Raumtemperatur und die Marinade (z.B. Oliven & gehackte Kräuter) kann besser einziehen. Gesalzen wird das Fleisch immer erst kurz vor der Zubereitung, ansonsten entzieht es dem Fleisch das Wasser, was es trocken macht.

a) Kurzbratstück (z.B. Steak) 
Von beiden Seiten kurz und heiss anbraten bis sich eine Kruste bildet. Dann bei niedriger Temperatur (ca. 75-85 °C) "nachziehen lassen" bis die gewünschte Garstufe erreicht ist. Vor dem Anschneiden kurz stehen lassen, damit das Fleisch nicht weniger Saft verliert.

b) Grössere Stücke (z.B. Roastbeef)
Auch hier das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten (2-3 min. pro Seite), bis eine schöne Bräunung entstanden ist. Zur Garstufen Bestimmung verwenden Sie ein Kerntemperaturfühler, welcher während des Garvorgang ins Fleisch gesteckt wird. Gegart wird bei 100°-110°C im vorgeheizten Ofen bei Ober- und Unterhitze.


Info Garstufen:

Bleu, stark blutig, rare                   -> ca. 45°C
Saignant, blutig, rare medium     -> ca. 50°C
A Point, halbmittel, medium        -> ca. 55°C-60°C
Bien cuit, durch, well-done          -> ca. 72°C-75°C

Gemessen wird an der dicksten Stelle in der Mitte (oder eben im "Kern")

Das Fleisch:

Im Vergleich zu Rindfleisch, hat das Wasserbüffelfleisch kürzere Fleischfasern und weniger Fett. Es gart somit schneller und sollte nicht zu lange erhitzt werden. Der Geschmacksträger ist darum auch das aromatische Fleisch und nicht das Fett.